*Wissenschaftliches Programm*   *Liste der Vortragenden*

Sektion 1
Dienstag, 19.09.2000, 16.30–16.50 Uhr, POT 151

Optimale Integralprozesse: Existenz und Suboptimalitätsbedingungen

Werner H. Schmidt, Universität Greifswald

Für Optimalsteuerprobleme, die durch Volterrasche oder Fredholmsche Integralgleichungen beschrieben werden, lassen sich bekanntlich notwendige Optimalitätsbedingungen in Form von (punktweisen) Maximumprinzipien herleiten. Viele Optimalsteuerprobleme besitzen aber keine klassische Lösung! Es werden zwei Beispiele für Integralprozesse (Fredholmsche IGl bzw. Volterrasche IGl) angegeben, die keine optimale messbare Steuerung besitzen. Unter Benutzung des Ekelandschen Variationsprinzip wird dann, einem Weg von A. Hamel folgend, ein Suboptimalitätsprinzip für Integralprozesse bewiesen. Unter gewissen Voraussetzungen können Existenzaussagen vom Roxin–Filippov–Typ getroffen werden. Dazu wird ein gemeinsam mit T. Roubicek formuliertes Resultat angegeben, das auf Arbeiten von Balder und Cesari aufbaut.