*Wissenschaftliches Programm*   *Liste der Vortragenden*

Sektion 3
Donnerstag, 21.09.2000, 14.00–14.20 Uhr, WIL A 120

Topologische André-Quillen-Homologie

Birgit Richter, Universität Bonn, Mathematisches Institut

Topologische André-Quillen-Homologie ist eine Verallgemeinerung gewöhnlicher André-Quillen-Homologie auf E oo -Ringspektren. Definitionen einer solchen Art von Homologietheorie gibt es zum einen von M. Basterra und zum anderen von A. Robinson und S. Whitehouse. Eine algebraische Version ergibt sich, wenn man sich auf Eilenberg-MacLane-Spektren einschränkt. Die Variante von Robinson und Whitehouse – Gamma Homologie – hängt mit der Taylorapproximation von Funktoren zusammen und besitzt eine Beschreibung als stabile Homotopie von Funktoren aus der Kategorie der endlichen punktierten Mengen in die Kategorie der Vektorräume. Diese Verbindung ermöglicht es uns, eine explizite Beschreibung der Gamma-Homologie einer Polynomalgebra in Charakteristik zwei zu geben, und führt zu einer Atiyah-Hirzebruch Spektralsequenz, welche gewöhnliche André-Quillen-Homologie mit Gamma-Homologie verbindet.