*Wissenschaftliches Programm*   *Liste der Vortragenden*

Sektion Plenum
Dienstag, 19.09.2000, 10.15 Uhr, Großer Mathematik-Hörsaal, Trefftz-Bau

Über die Modellierung der zeitlichen Entwicklung von Konsumausgaben

Werner Hildenbrand, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Es ist das Ziel der makroökonomischen Konsumtheorie, beobachtbare erklärende Variablen für die mittleren Konsumausgaben der Periode t einer heterogenen Population von Haushalten zu finden. Zunächst wird gezeigt, dass ein rein statistisch-empirischer Ansatz nicht zu befriedigenden Ergebnissen führen kann. Alternativ kann man von einer Verhaltensrelation auf dem Niveau der einzelnen Haushalte ausgehen (Mikrotheorie). Solche Relationen werden aus einem stochastischen intertemporalen Maximierungsproblem abgeleitet. Durch Aggregation über die heterogene Population von Haushalten erhält man dann die gesuchten erklärenden Variablen für die mittleren Konsumausgaben. Es wird gezeigt, dass das Modell die beobachtete Zeitreihe der Konsumausgaben sehr gut beschreibt.