*Wissenschaftliches Programm*   *Liste der Vortragenden*

Sektion 1
Freitag, 22.09.2000, 15.00–15.20 Uhr, POT 151

Beziehungen zwischen Attraktoren und Steuermengen

Otfried Lange, FH Merseburg

Nichtautonome Systeme können in ihrem Langzeitverhalten durch Pullbackattraktoren [1] beschrieben werden. Kontrollsysteme werden als nichtautonome dynamische Systeme interpretiert, d.h. (Rd, f, U, h) mit Rd Zustandsraum, U Steuermenge, h Verschiebungsoperator und

f : R × U × Rp  -->  Rp.

Lösungsdarstellung (einer Differentialgleichung) mit der Kozykluseigenschaft:

f(0,u,x) =  x,  f(t + t,u,x) = f(t, htu,f(t,u,x)).

Beziehungen zwischen (Pullback-) Attraktoren und Steuermengen [2] werden untersucht und an einem Beispiel demonstriert.

Literatur:

[1]
D.N. Cheban, P.E. Kloeden and B. Schmalfuß. The relationship between pullback, forwards and global attractors. Preprint 2000.
[2]
F. Colonius and W. Kliemann. Some aspects of control systems as dynamical systems. JDDE, 5(3):469–494, 1993.