Chair of Numerical Optimization

WINTersemester 2014/2015

Allgemeiner Hinweis: Termine zur Einsichtnahme in eine Klausur aus einem vorhergehenden Semester finden Sie auf meiner Webseite, die zu dem jeweiligen Modul bzw. Semester gehört, vgl. dazu die Links unter Previous Semesters.
 
      • Optimierung und Numerik (Modul Math-Ba-OPTINUM, 1. Modulsemester)

        • für Studierende des Bachelor-Studiengangs Mathematik, 3. Studienjahr
        • Vorlesungen montags, 2. DS in WIL C133 in jeder geraden Woche sowie in jeder Woche dienstags, 2. DS in WIL C133, erste Vorlesung am 13. Oktober 2014
        • Übungen in ungeraden Wochen montags 2. DS in WIL C133, erste Übung am 20. Oktober 2014
        • Einschreibung in der ersten Vorlesung am 13. Oktober 2014 
        • Übungsaufgaben sowie modulbegleitende Aufgaben und ggf. weitere Materialien finden Sie hier
        • Als Prüfungsvorleistung (um die Zulassung zur Prüfungsklausur zu erlangen) sind modulbegleitende Aufgaben zu beararbeiten. Für das Bestehen der Prüfungsvorlesitung muss die Hälfte der möglichen Punkte erreicht werden. Die modulbegleitenden Aufgaben und die Modalitäten für die Abgabe finden Sie auf den Blättern mit den Übungsaufgaben.
        • Die Prüfungsklausur über das 1. und 2. Modulsemester findet am Freitag, 7. August 2015 von 10:00 Uhr bis 11:50 Uhr im Raum WIL C107 statt. 
          • Alle Studierenden, die mit dieser Klausur eine Modulprüfung absolvieren wollen, müssen sich rechtzeitig im HIS einschreiben. Andere Studierende (die nur einen Leistungsnachweis erwerben wollen) müssen nur als Teilnehmer dieser Veranstaltung eingeschrieben sein.
          • Zur Teilnahme an der Prüfungsklausur kann nur zugelassen werden, wer die erforderlichen Prüfungsvorleistungen erbracht hat.
          • Als einziges Hilfsmittel sind während der Klausur insgesamt 4 Blätter A4 mit handschriftlichen Notizen gestattet, also sind insbesondere keine anderen fachlichen Unterlagen und keine elektronischen Hilfsmittel (wie Rechner oder Handy) zugelassenStudierende der Informatik und von Lehramtsstudiengängen (die nicht über den Stoff des 2. Modulsemesters geprüft werden) dürfen weitere fachliche Unterlagen verwenden, jedoch keine elektronischen Hilfsmittel. 
          • Zur Klausur sind sowohl der Personalausweis (oder Reisepass) als auch der Studentenausweis mitzubringen und zur Vorlage bereit zu halten.
          • Die Plätze sind bis 9:50 Uhr einzunehmen.
        • Kursassistent ist Dr. Guntram Scheithauer

  • Einführung in die Spieltheorie (für bestimmte Lehramtsstudiengänge)

    • für Studierende der StaatsexamensstudiengängeHöheres Lehrmat an Gymnasien, Höheres Lehramt an Berufsbildenden Schulen, Lehramt an Mittelschulen als Bestandteil des Ergänzungsbereichs, Master-Studiengänge Höheres Lehramt an Gymnasien und Höheres Lehramt an Berufsbildenden Schulen als Bestandteil der Vertiefung (grundlegende Kenntnisse der Linearen Algebra und Analysis sind erforderlich)
    • Vorlesungen und Übungen (2 V +1 Ü) jeweils jede Woche mittwochs, 2. DS in WIL C307 und mittwochs in jeder ungeraden Woche, 3. DS in WIL C206
    • Einschreibung in der ersten Vorlesung am 15. Oktober 2014
    • Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Markus Herrich 


  • Spezielle Kapitel der Mathematik (Teil I im WS 2014/2015) (für Fakultät Maschinenwesen)

    • Vorlesungen im HSZ/AUDI jeweils dienstags, 1. DS
    • Übungen finden entsprechend  dem Zuordnungsplan statt. Die erste Übung findet in  der Woche vom 13. bis 17. Oktober statt.
    • Die Übungsaufgaben finden Sie hier.
    • Die Beamerfolien zur Vorlesung finden Sie hier.
    • Kursassistentin ist Frau Magister Hanka Pfeifer
    • Eine Klausur über den Stoff des ganzen Moduls findet in der Prüfungsperiode des Sommersemester 2015 statt.
    • Eine Klausur über den Stoff meiner Mathematik-Vorlesung im Sommersemester 2014 findet am 6. März 2015 statt. Details dazu finden Sie hier.
    • Erlaubte Hilfsmittel für Klausuren sind eine Formelsammlung und ein Wörterbuch sowie ein Blatt A4 (beschrieben und/oder bedruckt). Darüber hinaus gehende fachliche Unterlagen sind nicht gestattet. Die Benutzung von (Taschen-) Rechnern, Handys, Smartphones oder sonstigen elektronischen Hilfsmitteln ist untersagt.
    • Formelsammlungen (Auswahl, auch andere sind möglich):
      • Bartsch: Taschenbuch mathematischer Formeln, Fachbuchverlag
      • Bronstein/Semendjajew/Grosche/Zeidler: Teubner-Taschenbuch der Mathematik, Teubner Verlag
      • Bronstein/Semendjajew/Musiol/Mühlig: Taschenbuch der Mathematik, Harri Deutsch Verlag
      • Göhler: Höhere Mathematik: Formeln und Hinweise, Harri-Deutsch Verlag
      • Merziger u.a.: Formeln und Hilfen zur Höheren Mathematik, Binomi Verlag
      • Stöcker: Taschenbuch mathematischer Formeln und moderner Verfahren, Harri-Deutsch Verlag
      • Vetters: Formeln und Fakten, B.G. Teubner Verlagsgesellschaft





    Last Update:
    Author: Andreas Fischer