Chair of Numerical Optimization

WINTERsemester 2016/17

Allgemeiner Hinweis: Termine zur Wiederholung und Einsichtnahme für eine Klausur über den Stoff eines vorhergehenden Semesters finden Sie auf meiner Webseite, die zu dem jeweiligen Modul bzw. Semester gehört, vgl. dazu die Links unter Previous Semesters.

  • für Studierende des Bachelor-Studiengangs Mathematik, 3. Studienjahr und wahlobligatorisch für bestimmte Studiengänge der Informatik und des Lehramts
  • Vorlesungen und Übungen (3V+1Ü) montags, 2. DS in WIL C105 und mittwochs 2. DS WIL C133, erste Vorlesung am 12. Oktober 2016
  • Einschreibung in der ersten Woche am 12. oder 14. Oktober 2016 
  • Übungsaufgaben sowie modulbegleitende Aufgaben und ggf. weitere Materialien finden Sie hier
  • Als Prüfungsvorleistung (um die Zulassung zur Prüfungsklausur zu erlangen) sind modulbegleitende Aufgaben zu beararbeiten. Für das Bestehen der Prüfungsvorleistung muss die Hälfte der Gesamtpunkte erreicht werden. Die modulbegleitenden Aufgaben und die Modalitäten für die Abgabe finden Sie auf den Blättern mit den Übungsaufgaben.
  • Eine Prüfungsklausur über den Stoff dieses Modul (bzw. für andere Studiengänge über den Stoff das WS dieses Moduls) findet am Montag, 31. Juli 2017 von 8:30 Uhr bis 10:20 Uhr im Raum WIL C307 statt. Zugelassene Studierende finden sich bis 8:20 Uhr im angegebenen Raum ein und führen sowohl ihren Personalausweis (oder Reisepass) als auch ihren Studentenausweis mit sich. Erlaubte Hilfsmittel für diese Prüfungsklausur sind 2 Blätter A4 mit handschriftlichen Notizen. Darüber hinaus gehende fachliche Unterlagen sind nicht gestattet. Die Benutzung von (Taschen-) Rechnern, Handys, Smartphones oder sonstigen elektronischen Hilfsmitteln ist untersagt.
  • Numerische Mathematik Einführung (Modul Math-Ba-NUME)
    • für Studierende des Bachelor-Studiengangs Mathematik 
    • Vorlesung montags (gerade Woche) 4. DS in WIL A317 und donnerstags (wöchentlich) 5. DS in WIL C307
    • erste Vorlesung am 13. Oktober (Donnerstag) 2016
    • Übung mittwochs (gerade oder ungerade Woche je nach Einschreibung)
    • erste Übung 19. Oktober 2016 bzw. 26. Oktober 2016
    • Einschreibung (insbesondere in die Übungsgruppen) bis 16.10.2016 (24:00) über folgenden OPAL-Link
    • Übungausfgaben und ggf. weitere Materialien finden Sie hier
    • Hinweise auf einschlägige Lehrbücher finden Sie hier
    • Als Prüfungsvorleistung (um die Zulassung zur  Prüfungsklausur zu erlangen) sind modulbegleitende Aufgaben zu bearbeiten. Die modulbegleitenden Aufgaben (darunter auch Programmieraufgaben) und die Modalitäten für die Abgabe/Kontrolle finden Sie auf den Blättern mit den Übungsaufgaben. Für jede modulbegleitende Aufgabe (aus dem Bereich Theorie - Kennzeichnung durch T#) kann (bei richtiger Lösung) 1 Punkt erworben werden. Insgesamt werden 12 T-Aufgaben gestellt. Es werden außerdem 2 Programmieraufgaben mit jeweils 3 erreichbaren Punkten gestellt. Die Prüfungsvorleistung ist bestanden, wenn mindestens 9 der insgesamt möglichen 18 Punkte erworben werden.
    • Poolzeiten für die Bearbeitung und Vorstellung der Lösungen der Programmieraufgaben mittwochs 6. DS und freitags 4. DS in WIL A222
    • Kurzeinführungen in MATLAB (wird zur Bearbeitung der Programmieraufgaben benötigt) finden am 21.10.2016 in WIL A222 um 11:30 Uhr und um 13:00 statt.
    • die Prüfungsklausur zu diesem Modul findet am 17. Februar 2017 (Freitag) von 8:30 bis 10:00 Uhr im Raum WEB 136 statt. Jeder Teilnehmer darf 2 Blätter A4 mit handschriftlichen Notizen während der Klausur verwenden. Andere Hilfsmittel sind nicht gestattet, also sind insbesondere  weder andere fachliche Unterlagen noch elektronische Hilfsmittel (etwa Smartphone, Handy, Rechner) zugelassen. Zur Klausur sind der Personalausweis (oder Reisepass) und der Studentenausweis mitzubringen, die Plätze sind bis  8:20 Uhr einzunehmen. 
    • Für Studierende, die diese Klausur nicht bestanden haben oder aus einem wichtigen (und nachweislichen) Grund nicht an der Klausur teilnehmen konnten, biete ich im Juli 2017 mündliche Prüfungen über das Modul an. Um dies wahrzunehmen, melden Sie sich bitte mit Ihrem Anliegen per Email  bis 30.06.2017 bei mir mit Name, Vorname, Studiengang, Grund für  den Teilnahmewunsch zwecks Vereinbarung eines Termins. 
    • Kursassistent ist Dr. Reiner Vanselow


  • Lineare Algebra und Analysis für Funktionen einer Variablen (Modul VW-VI-100)
    • für Studierende des Verkehrsingenieurwesens
    • Vorlesungen mittwochs, 1. DS in POT 81 und donnerstags 3. DS in POT 81, Beamerfolien finden Sie hier (vom 31.1.2017).
    • Übungsaufgaben und weitere Informationen zu den Übungen finden Sie hier
    • die erste Übung findet in der Woche vom 17. bis 21. Oktober 2016 statt
    • Hinweise für Aufgaben in OPAL
    • Link für Opal-Aufgaben zum selbstständigen Üben
    • Link zum Opal-Kurs dieses Moduls Achtung: Der dritte Test ist für den Zeitraum 10.01.2017, 12:00 Uhr bis 31.01.2017, 12:00 freigeschaltet.
    • Die Prüfungsklausur zu diesem Modul fand am 8. Februar 2017 (Mittwoch) von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr statt. Die Klausuraufgaben mit Kurzlösungen finden Sie hier.
    • Die Einsichtnahme in die Klausur von 8. Februar 2017 findet am 11. April 2017 von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr in WIL C107 statt. Einen weiteren Termin zur Einsichtnahme in diese Klausur wird es nicht geben.
    • Eine weitere Prüfungsklausur über den Stoff dieses Moduls fand am Freitag, 28. Juli 2017, 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr im Raum WEB 136 statt. Dafür zugelassene Studierende finden sich bis 8:20 Uhr im angegebenen Raum ein und führen sowohl ihren Personalausweis (oder Reisepass) als auch ihren Studentenausweis mit sich.
    • Die Einsichtnahme zu dieser Klausur findet am 23. Oktober 2017, 17:00-18:00 Uhr in WIL C307 statt. Einen weiteren Termin zur Einsichtnahme wird es nicht geben.
    • Erlaubte Hilfsmittel für Prüfungsklausuren in diesem Modul sind eine Formelsammlung und ein Wörterbuch sowie zwei Blätter A4 (beschrieben und/oder bedruckt). Darüber hinaus gehende fachliche Unterlagen sind nicht gestattet. Die Benutzung von (Taschen-) Rechnern, Handys, Smartphones oder sonstigen elektronischen Hilfsmitteln ist untersagt.

Last Update:
Author: Andreas Fischer