Bedienungsanleitung der Oberfläche – Logik

˙

9.6.  Logik

  9.6.1  Form
  9.6.2  Taste
  9.6.3  MIDIin
  9.6.4  MIDIout
  9.6.5  Ansonsten
Syntax:
LOGIK  
   LogikName TASTE Buchstabe = TonsystemName  
   [  
       Ausloeser -> Aktion  
       Ausloeser -> Aktion  
 
              ...  
 
       Ausloeser -> Aktion  
   ]

Beispiel:
LOGIK  
   Test TASTE T = InitSystem  
   [  
       TASTE A -> Auf_gehts  
       C_DUR -> TuneC  
       FORM C_DUR -> TuneDurAkkord  
   ]

Beschreibung:

LOGIK eröffnet einen Definitionsblock für Logiken. Eine Logik gibt an, wie MUTABOR auf gewisse Ereignisse reagieren soll. Ereignisse können entweder im aktuell gespielten Stück auftreten oder über die Tastatur ausgelöst werden. Der Unterschied zwischen C_DUR und FORM C_DUR besteht darin, dass im ersten Fall die Projektionstonleiter direkt mit der Harmonie verglichen wird, während mit dem Zusatz FORM zyklische Verschiebungen der Harmonie akzeptiert werden. Danach gibt das Symbol ABSTAND die Anzahl der Töne der Fundamentaltonleiter an, um die die Harmonie beim Abgleichen nach oben verschoben wurde.

˙

Deutsch English
©2006
Letzte Veröffentlichung auf dem Server:
Mittwoch, 29. März 2006, 13.51 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit