Programmier- und Bedienungshandbuch – B Änderungen der Sprachsyntax von Version 2.0 zu Version 2.1 und Version 3.0

˙

B.  Änderungen der Sprachsyntax von Version 2.0 zu Version 2.1 und Version 3.0

Leider ließen sich folgende Konstruktionen nicht „aufwärtskompatibel“ herstellen:

  • In Intervalldeklarationen sind reine Ganz- oder Kommazahlen nicht mehr erlaubt. Die Intervalldeklarationen INTERVALL Oktave = 2 oder Halbton = 1.05946 ist ab Version 2.1 syntaktisch falsch. Nichtsdestotrotz können Sie solche Intervalle erzeugen, indem Sie sie als Verhältnis zu eins darstellen: INTERVALL Oktave = 2:1 und Halbton = 1.05946:1.
  • Die Deklaration von INSTRUMENT ist durch die Deklaration von MIDIKANAL ersetzt worden. Die Bedeutung hat sich jedoch nicht geändert.
  • An verschiedenen Stellen wo bisher nur ein einzelnes Intervall zulässig war, kann jetzt auch eine Kombination von mehreren Intervallen angegeben werden. Diese Fälle sind:
    Intervalldeklaration
     Intervall kombi = 2 Terz - Oktave + 4 cent

    Tonsystemdeklaration
     Tonsystem Meier = 69 [ a ] Halbton + 0.5 cent

    Umstimmungsdeklaration
     Umstimmung Otto_absolut = [ ] Halbton + 0.7 cent

     Umstimmung Otto_relativ = [ ] @ + 3 cent

Falls also Logikprogramme, die Sie unter der Version 2.0 erfolgreich geschrieben haben, bei neueren Versionen plötzlich Syntaxfehler erzeugen, so liegt die Ursache mit Sicherheit an einer dieser Nicht-Aufwärtskompatibilitäten. Es sei noch einmal betont, dass sich durch diese Änderung der Sprachsyntax keinerlei Einschränkungen für die Funktionalität oder die Leistungsfähigkeit von MUTABOR ergeben haben.

Eine weitere Änderung ab der Version 2.1 ist, dass zu hohe oder zu tiefe Frequenzen nicht mehr unterdrückt werden, sondern in den „hörbaren Bereich“ hineinprojiziert werden. Näheres siehe Abschnitt „Handhabung von Grenzfällen“.

˙

Deutsch English
©2006
Letzte Veröffentlichung auf dem Server:
Mittwoch, 29. März 2006, 13.51 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit