Programmier- und Bedienungshandbuch – Einfache Umstimmungen

˙

9.2.  Einfache Umstimmungen

Eine Umstimmung definiert eine Veränderung eines oder mehrerer Parameter des aktuellen Tonsystems. Wenn nur ein Parameter verändert werden soll, so benutzen Sie eine einfache Umstimmung, falls Sie mehrere Parameter verändern möchten, so müssen Sie die einzelnen Parameteränderungen als einzelne Umstimmungen programmieren und in einem Umstimmungsbund in der gewünschten Reihenfolge auflisten. Ein Umstimmungsbund darf außerdem Tonsystemnamen beinhalten, wobei bei Ambivalenzen zugunsten der Umstimmung entschieden wird.2

Jeder Parameter kann entweder einen neuen, absoluten Wert zugewiesen bekommen, also z.B.

UMSTIMMUNG  
    Anker49  = 49 [ ]  
    Breite17 = [ << 17 >> ]  
    TonC     = [ c ]  
    PeriodeQ = [ ] Quinte

oder der neue Wert soll sich aus dem aktuellen Zustand berechnen:

UMSTIMMUNG  
    Ankerplus  = @ + 1 [ ]  
    Breitehalb = [ << @/2 >> ]  
    Septneu    = [ @,@,@,@,@,@,@,@,@,@,@-Septkomma,@ ]  
    Persil     = [ ] @ + 4cent

Wenn eine Umstimmung die Töne der Fundamentaltonleiter verändern soll, ist natürlich auch eine Mischung von absoluten und relativen Umstimmungen möglich:

UMSTIMMUNG  
    Toene_neu = [ @, ,@+Komma, ,e,f,fis, @+12Quint-7Oktave]

Wenn eine Taste keinen Wert zugewiesen bekommt, so wird sie gesperrt. Es gibt daher zwei Umstimmungsarten, die leicht verwechselt werden:

UMSTIMMUNG  
    Typ1 = [  ,  ,  ,  ,  ,  ,   ]  
    Typ2 = [ @, @, @, @, @, @, @ ]

Bei Typ1 werden die ersten sieben Tasten stumm geschaltet, bei Typ2 behalten die Tasten ihre Frequenzwerte bei, es ändert sich also nichts.

˙

Deutsch English
©2006
Letzte Veröffentlichung auf dem Server:
Mittwoch, 29. März 2006, 13.51 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit