Im dritten Kapitel haben Sie einige fortschreitende Kenntnisse über das Programmieren mit matlab erlernt. Dies drehte sich vor allem um das Thema Funktionen und ihre Wirkungsweise. Sie sollten jetzt in der Lage sein eigenständig Funktionen zu schreiben, um gewünschte Inhalte zu automatisieren, indem Sie die Befehle aus den ersten Kapiteln nutzen.
Im Folgenden finden Sie noch einmal alle Grundlagen und syntaktischen Inhalte für Funktionen beispielhaft an der Summenfunktion verdeutlicht.

Rechnen

Zusatz: Im Zusammenhang mit Funktionen haben Sie gelernt, dass keine input- bzw. disp-Befehl im Code auftauchen bzw. keinerlei Anweisungen, welche der Optik dienen. Eine Ausnahme stellt dabei der error-Befehl da. Über den Befehl error('') ist es möglich eigene Fehlermeldungen in eine Funktion einzubauen. Diese kennen Sie schon, wenn Ihnen bisher Fehler unterlaufen sind, gab es einen roten Text, der sie darauf hingewiesen hat. Dies könen Sie, wenn Sie möchten, bei eigenen Funktionen ebenfalls einfügen, um bei falschen Eingabevariablen einen Fehler auszugeben. Dies lässt sich am leichtesten über eine if-Abfrage mit einem Alternativpfad realisieren. Dies könnte anhand von Aufgabe 6a) beispielsweise so aussehen.

Rechnen

Führt man diese Funktion nun mit einem v1 oder einem v2 aus, das keine 1x3 Matrix ist, erscheint im Command Window die Meldung:
??? Error using ==> Kreuzprodukt at 11. Die Dimension eines Vektors ist nicht korrekt

Damit haben Sie nun einen weiteren wichtigen Schritt für das grundlegende Programmieren und Arbeiten mit matlab getan. Im folgenden Kapitel werden Sie die letzten Inhalte erlernen bevor Sie sich zum Abschluss einer größeren Aufgabe widmen. Dabei geht es in Kapitel IV vor allem um die optische Gestaltung und grafisches Darstellen.

News

01. April 2015 | Grundversion verfügbar

Inhalt:

Marcus Bether, Michael Klöppel

Technische Umsetzung:

Marcus Bether, Michael Klöppel

Kontakt:

Jörg Wensch
E-Mail: